Ein einfaches lua Beispiel

Starten wir mit einem einfachen Beispiel, das einen gewissen Code auf deinem Gerät druckt. Kreiere eine Datei mit Namen luarc in den Konfigurations-Ordner von darktable (normalerweise $HOME/.config/darktable/) und füge die folgende Linie hinzu:

print("Hello World !")

Starte darktable und du wirst den Satz “Hello World !” auf deinem Gerät. Nichts Wahnsinniges, aber es ist ein Start.

An dieser Stelle gibt es im Skript nichts Spezifisches zu darktable. Wir verwenden einfach die Standardfunktion print, um einen String auszugeben. Das ist schön und gut, aber wir können es noch besser machen. Um auf die darktable-API zuzugreifen, müssen Sie zuerst require und das zurückgegebene Objekt in einer Variablen speichern. Sobald dies geschehen ist, können Sie auf die darktable-API als Unterfelder des zurückgegebenen Objekts zugreifen. All dies ist im Lua API Referenzhandbuch von darktable dokumentiert Lua API.

local darktable = require "darktable"
darktable.print_error("Hello World !")

Lasse das Skript laufen und …. es passiert nichts. Die Funktion darktable.print_error ist nur wie print aber wird nur die Meldung anzeigen, wenn du die lua-Traces aktivieren mit laufenlassen von darktable mit der Zeile “darktable -d lua” in der Kommandozeile. Das ist dann die empfohlene Art, um Spuren in einem darktable lua Skript zu machen.

Translations