Weißabgleich

Stelle den Weißabgleich des Bildes durch Verändern von Temperatur und Farbton, und so einen Koeffizienten für jeden RGB-Kanal definieren, oder von einer Liste mit vordefinierten Weißabgleichs auszuwählen,

Der Standardwert für dieses Modul wird aus den Exifdaten der Kamera gelesen.

Der Weißabgleich ist nicht wirklich gedacht als “kreatives” Modul – das primäre Ziel ist es, den Weißabgleich des Bildes technisch so zu korrigieren, dass neutrale Objekte im Bild mit neutralen Farbe dargestellt werden. Für kreative Farb-Operationen, ist es normalerweise besser andere Module, wie Farbkalibrierung oder Farbbalance zu nutzen.


Beachte: Das Modul Farbkalibrierung sieht nun eine moderne und flexible Methode vor den Weißabgleich zu kontrollieren. Das Modul Farbkalibrierung kann als Standard aktiviert werden für neue Bilder durch die Wahl von “modern” in darktable-Voreinstellungen > Bearbeitung > wende chromatische Adaption an. Einige grundlegende Einstellungen werden noch benötigt (und auch angewendet) im Modul Weißabgleich, so dass , das Entrastern korrekt funktioniert.


🔗Moduleinstellungen

🔗Farb-Temperatur der Lichtquelle

Dieser Abschnitt sieht für die Lichtquelle die Einstellmöglichkeiten Temperatur und Farbton, um den Weißabgleich des Bildes zu setzen. Klicke auf das Label “Temperatur der Lichtquelle” Sektion, um zwischen 3 unterschiedlichen [FarbModi](#colored -sliders für die Temperatur/Farbton Schieber.

Temperatur
Setze die Farbtemperatur in Kelvin.
Farbton
setze den Farbton des Bildes von Magenta (Tönung<1) bis Grün (Tönung>1)

🔗Weißabgleich Voreinstellungen

Einstellungen
Wähle aus einer vorgegebenen Liste von Weißabgleichen. Die vorhandenen Einstellungen sind aus den Voreinstellungen, die in den Kameras vorhanden sind, abgeleitet. Folgende Möglichkeiten sind zusätzlich zu den in Kameras vorhandenen Listen:
  • wie bei der Aufnahme (Standard). Der Weißabgleich, wie ihn die Kamera rapportiert.
  • Aus Bildbereich: Ziehe ein Viereck über eine neutrale Farbe im Bild, um den Weißabgleich automatisch zu kalkulieren.
  • manuell angepasst: Die erst kürzlich angepasste Einstellung. Manuelles anpassen der Temperatur, Farbton oder RGB Kanäle Koeffizienten wähle automatisch diese Option. Wähle diese Einstellmöglichkeit nach dem Wählen irgend einer anderen Voreinstellung, um die Parameter zu den vorher manuell angepassten Status zurückzusetzen.
  • Kamera Referenz: Setze die Temperatur zum Kamera-Referenz Weißpunkt, der als D65 (oder 6502K) angenommen wird. Die Weißabgleich-Kanal Multiplikatoren sind so kalkuliert, dass reines Weiß im Kamera Farbraum in reines Weiß im sRGB D65 (wo reines Weiß bedeutet, dass jeder Kanal den gleichen Wert hat).

Für den Komfort können die vier verbleibenden Modi durch Klicken auf einen der Knöpfe in der Knopfleiste über dem Einstellungen Drop-Down.

Fein-Einstellung
Stelle eine Kamera-spezifische Weißabgleich-Voreinstellung ein. Das wird nur für die Kamera der Aufnahme angezeigt. Die Richtung der Einstellung hängt von den vorgegebenen Voreinstellungen ab. Wenn deine Kamera keine Weißabgleich Voreinstellungen hat, prüfe diese Anleitung, um zu sehen, wie du deinen eigenen eingeben kannst.

🔗Farbkoeffizienten

Die RGB Kanäle-Koeffizienten werden automatisch kalkuliert aus den obigen Parametern und sind als solche standarmässig versteckt. Du kannst diese ein/ausklappen mit Klick entweder auf das Label “Farbkoeffizienten” oder den danebenliegenden dreieckigen Knopf.

rot/grün/blau
Setze den Wert für jeden RGB Kanal Koeffizienten von 0 bis 8

🔗Zusätzliche Funktionen

🔗Farbige Schieberegler

In der Standardanzeige sind die Regler des Moduls monochrom. Obwohl zwei getönte Farben in den darktable-Voreistellungen>Dunkelkammer>Weißabgleich-Schieber Farben oder durch Klicken auf das Label ‘Szenen-Leuchtmittel’ Sektion im Modul.

Ohne Farbe (Standard)
Der Hintergrund der Schieber hat keine Farbe.
Lichtquelle Farbe
Die Schieber-Farben repräsentieren die Farbe der Lichtquelle (es ist die Farbe, die du einstellst, um ein neutrales Weiß zu erhalten).
Effekte Nachbildung
Die Schieber-Farben repräsentieren den Effekt, den die Einstellung auf die Szene haben würde. So zeigen die meisten RAW - Prozessoren Temperatur/Farbton Schieber anzeigen.

🔗Knopfleiste

Die Knopfleiste ist einfach eine Addition, die einen Ein-Klick Zugang zu den internen Weißabgleich-Einstellungen erlaubt. Du kannst dies durch Bearbeiten deiner darktablercDatei deaktivieren. Finde die Linie, die sagt

plugins/darkroom/temperature/button_bar=TRUE

und wechsle TRUE auf FALSE.

🔗Gebrauchswarnung

Die einzigen Parameter, die durch die Operationen durch dieses Modul intern werden, sind die RGB Kanäle Koeffizienten. Die Temperatur und _Farbton_Schieber, sind als benutzerfreundlichere Art, diese Parameter einzustellen vorgesehen. Das Verhältnis zwischen den Koeffizienten der Kanäle und die Temperatur/Farbton Schieber hängen von den Charakteristiken, die spezifisch für die Kamera sind, mit der das Bild aufgenommen wurde. Was bedeutet, dass eine Weißabgleichs-Einstellung, die mit einer Kamera gemacht wurde, zu einer anderen Kamera, im Normalfall keine konsistenten Resultate ergibt.

Das mathematische Verhältnis zweier Sets von Werten ist nicht unkompliziert. Es ist möglich die Kanal-Koeffizienten so zu setzen, dass keine gültigen gleichwertigen Temperatur- und Farbtoneistellungen (insbesondere, wo sehr hohe Temperatur-Werte aus den Schiebern berechnet werden). Die Bearbeitung des Weißabgleichs mit der Nutzung Temperatur und Farbton in einem Bild, das vorgängig mit Kanal-Koeffizienten Werten bearbeitet wurde, kann zu speziellen Resultaten, insbesondere bei hohen Farbtemperaturen.

Translations