Mögliche Farbartefakte

ES gibt einige seltene Situationen, die immer noch zu problematischen Resultaten führen können, falls der Nutzer keine Maßnahmen trifft. Gewisse Module, wie Werte und Monochrom, bauen im Lab Farb-Raum darauf auf, dass der L-Kanal alle Licht-Informationen beinhaltet und der b- und a-Kanal nur Chroma und die Farbtöne. Unbegrenzte Farben mit negativen L-Werten sind speziell problematisch für diese Module und können zu schwarzen Pixel-Artefakten führen.

Es wurde entdeckt, dass hochgesättigte blaue Lichtquellen in einem Bild-Rahmen potenzielle Kandidaten für negative L-Werte sind. Falls du bei der Aufnahme dabei bist, solltest du sorgfältig auf solche Lichter in Bildern achten.

Um diese Tatsache abzumildern, hat das Modul Eingabe-Farbprofil eine Gamut-Beschneide-Option. Diese Einstellung ist als Standard ausgeschaltet, sie kann aber aktiviert werden, wenn Artefakte beobachtet werden. Abhängig von den Einstellungen werden die Farben innerhalb der zur Verfügung stehenden RGB-Gamuts begrenzt. Als Tatsache werden schwarze Pixel-Artefakte vermieden auf Kosten gewisser Dynamikumfänge der Farben.

Translations