RAW chromatische Aberrationen

Korrigiere chromatische Aberrationen von RAW Bildern.

Da dieses Modul an nicht entrasterten RAW Daten arbeitet, nimmt das zugrunde liegende Modell ein unbeschnittenes fotografisches Bild als Eingabe. Deshalb wird es wohl scheitern, wenn du hineinzoomst, da es nur in den sichtbaren Teilen des Bildes arbeiten kann. Das Modul wird deshalb, falls eine große Zoomstufe eingestellt ist umgangen und eine Meldung dieser “Umgehung” wird oben im Modul eingeblendet. Diese Einschränkung gilt nur bei interaktivem Arbeiten und nicht beim Export.

Dieses Modul arbeitet im Moment nur für RAW-Bilder, die mit Bayer-Sensoren aufgenommen wurden (der für die meisten Kameras gebräuchliche Sensor) – für andere Bilder solltest du stattdessen das Modul chromatische Aberrationen nutzen.

Das Modul wird auch nicht anwendbar sein für Korrekturen an Bildern, die als monochrome identifiziert werden (siehe Entwicklung monochromer Bilder für zusätzliche Informationen).

🔗Moduleinstellungen

Iterationen
Die Anzahl der Iterationen. Für die meisten Bilder “zweimal” ist ausreichend, es ist auch der Standardwert. Gelegentlich kann ein höherer Wert bessere Resultate liefern.
Vermeide Farb-Versatz
Falls das Modul violette Einfärbungen hervorruft, dann wähle diese Box an, um eine Korrektur anzuwenden.

Translations