Bearbeitung von Monochrom Bildern

Die Fotografie hat eine lange Geschichte mit der Erstellung von monochromen Bildern, und viele erfreuen sich immer noch an diesem Aspekt der Fotografie. Während es gewisse spezialisierte/modifizierte Kameras mit einem echten Monochrom-Sensor gibt, nutzen die meisten eine reguläre Kamera, nehmen ein -Farbbild auf und transformieren dieses während der Nachbearbeitung.

Es gibt zwei Hauptansätze für diese Konversion:

  • Einen physikalischen Ansatz, wo wir versuchen zu simulieren wie eine silberbasierte fotografische Filmemulsion reagieren würde auf das Licht mit dem die Szene aufgenommen wurde.

  • Einen wahrnehmenden Ansatz, bei dem wir ein Farbbild entwickeln und die Farbsättigung reduzieren in einem wahrnehmenden Farbraum, wie CIE Lab.

Diese Ansätze und andere mit Monochrom zusammenhängende Besonderheiten, werden in den folgenden abschnitten diskutiert.

🔗Importieren und Markieren als Monochrom

Bei Import eines Bildes gibt es eine Anzahl von Eigenschaften, die genutzt werden können, um anzuzeigen, dass dieses Bild eine Monochrom-Bearbeitung erhalten soll:

  • Wenn das Bild mit einer achromatischen Kamera aufgenommen wurde, dann wird das Bild automatisch als monochrom markiert.

  • WEnn du ein Bild aufnimmst, von dem du ein monochromes Bild produzieren willst, es kann helfen, wenn du deine Kamera in den Kreativ-Modus Schwarz&Weiß einstellst. Das erlaubt es dir, es vorzustellen, wie die Szene monochrom aussieht, wenn du durch den elektronischen Sucher blickst. Die Kamera wird immer noch ein volles Farbbild in der RAW-Datei aufnehmen, aber das eingebettete jpeg Vorschaubild wird monochrom sein. Wenn du ein solches Bild in darktable importierst, wird automatisch als Monochrom markiert basierend auf dem Vorschaubild.

    Die Überprüfung, ob das Vorschaubild monochrom ist, verlangsamt den Import-Prozess, deswegen ist das standardmäßig deaktiviert. Du kannst das aktivieren in darktable-Voreinstellungen > Bearbeitung > monochrome Vorschaubilder erkennen

  • Beim Bearbeiten einer RAW-Datei ist einer der ersten Schritte das Bild zu Entrastern. Wenn du die Entrasterungs Methode auf “durchlasse (monochrom)” einstellst, wird das die Farbinformationen während des Entrastern-Prozesses löschen, und darktable wird das Bild als monochrom markieren.

    Beachte: Das solltest du nur nutzen für Bilder, die mit einer Kamera aufgenommen wurden, bei denen die Farb-Filter Palette entfernt wurde.

  • Nachdem du das Bild importiert hast, kannst du manuell ein Bild als monochrom markieren im Register Metadaten in der Ansicht Leuchttisch im Modul ausgewählte Bilder.

Wenn eine der obigen Methoden bewirkt, dass das Bild als monochrom markiert ist, dann kann darktable diese Information nutzen, um dem Nutzer monochrom-spezifische Module-Einstellungen zu präsentieren und/oder spezielle Bearbeitungen anzuwenden.

Der Tag darktable|mode|monochrome wird automatisch an alle Bilder, die als monochrom markiert sind angewendet, und falls du das aktiviert hast eine permanente Überlagerungs-Information deinen Vorschau-Bildern des Leuchttisches, solche Bilder werden mit einem visuellen Anzeiger B&W bei der Information über den Datei-Typ. Durch diese automatische Anwendung dieses Tag und den visuellen Anzeiger, macht es darktable leicht monochrome Bilder für eine spezielle Bearbeitung auszusortieren, und auch auf einen Blick zu sehen, welche Bilder in der gegenwärtigen Sammlung den Tag monochrom tragen.

🔗Umwandlung in monochrom

🔗Physikalischer Ansatz

Dieser Ansatz scheint mit linearen auf Aufnahme-bezogenen Daten vom Sensor zu funktionieren, und versucht eine Art Antwort zu einer fotografischen Film-Emulsion auf Silber-Basis. Er besteht aus drei Schritten:

  1. Bilde die Farb-Kanäle des Sensors in einen einzigen monochromen Kanal. Unterschiedliche Typen von monochromem fotografischen Film habe unterschiedliche Niveaus von Sensitivitäten zu den unterschiedlichen Wellenlängen des Lichtes, und dies kann simuliert werden, indem man den drei Farb-Kanälen eine unterschiedliche Gewichtung gibt, wenn sie in einen einzigen monochromen Kanal zusammengeführt werden. Das Modul Farbkalibrierung erlaubt es die drei Kanäle mit unterschiedlichen Mengen in einen Graukanal zu mixen, und es beinhaltet eine Anzahl von Voreinstellungen, die darauf abzielen die Charakteristiken von einigen bekannten Typen von Filmen zu emulieren.

  2. Wende eine Lichtstärke/Sättigungs-Kurve an. Da ein Stück des fotografischen Filmes an intensiveres Licht exponiert wird, dann wird seine Reaktion weniger werden, wenn die Silber-Emulsion gesättigt wird. Diese Sättigungs-Kurve kann im Modul _Filmic RGB simuliert werden.

  3. Einen monochromen Film in einer Dunkelkammer zu entwickeln erfordert traditionellerweise “Abwedeln und Nachbelichten”, um die Belichtung über die unterschiedlichen Teile des Bildes kontrollieren zu können. Das kann in darktable emuliert werden entweder im Modul Belichtung mit manuell kreierten Masken, oder im Modul Tonwert Equalizer, das eine Maske mit einem geführten Filter braucht.

🔗Der Ansatz mit der Wahrnehmung

Der andere Ansatz ein monochromes Bild zu produzieren ist es, die Sättigung der Farben im Bild zu verringern, das in einem linearen Farbraum gemacht werden kann, oder in einem Farbraum, der sich an der Modellierung der menschlichen Wahrnehmung orientiert.

  • Das Modul Farbbalance arbeitet im linearen RGB, und erlaubt es dir die Farbsättigung im Bild zu reduzieren, entweder mit dem Schieber für die Eingabe-Sättigung oder dem der Ausgabe-Sättigung – welchen du wählst, hängt davon ab, ob du noch zusätzliche Anpassungen zum entweder farbigen oder monochromen Bild im Modul Farbbalance. Das Modul Farbbalance ergibt voraussagbare und von der Wahrnehmung her gleichmäßige Resultate.

  • Das Modul Monochrom arbeitet im Lab Farbraum und es erlaubt es dem Nutzer eine grafisch definierte gewichtete Kombination der Dichte der Schwarztöne im monochromen Bild. Die Schnittstelle mag etwas heikel sein auf Änderungen, mit kleinen Verschiebungen und großen Effekten im Bild, und vielleicht wirst du Probleme mit dem globalen Kontrast und/oder schwarzen Pixel-Artefakten haben.

  • Andere Module wie Farb Bereiche können auch genutzt werden um die Farbsättigung aus den Bildern zu entfernen, aber diese geben dir nicht einen wirklichen Vorteil im Vergleich zur Einfachheit des Moduls Farbbalance mit den Sättigungs-Schiebern.

Translations