Parametrische Masken

Die parametrische Maskenfunktion bietet eine feinkörnige, selektive Kontrolle darüber, wie einzelne Pixel gemischt werden. Dies geschieht durch die automatische Generierung einer Zwischenmaske aus benutzerdefinierten Parametern. Diese Parameter sind Farbkoordinaten und nicht die geometrischen Koordinaten, die in gezeichneten Masken verwendet werden.

For each data channel of a module (e.g. Lab, RGB) and several virtual data channels (e.g. hue, saturation) you can construct a per-channel opacity function. Depending on each pixel’s value for a given data channel this function calculates a blending factor between 0 and 1 (100%) for that pixel.

Jedes Pixel eines Bildes hat somit für jeden seiner Datenkanäle (real und virtuell) unterschiedliche Überblendfaktoren. Alle Überblendfaktoren werden schließlich pixelweise mit dem Wert des globalen Deckkraft-Schiebereglers multipliziert, um eine Überblendmaske für das Bild zu bilden.

Wenn die Mischmaske für ein bestimmtes Pixel dem Wert 0 entspricht, bleibt der Eingang des Moduls unverändert. Wenn für ein Pixel die Überblendungsmaske den Maximalwert von 1 (oder 100 %) entspricht, hat das Modul volle Wirkung.

🔗Kanal-Registerkarten

Klicke auf eine der Kanalregisterkarten, um einen Daten-Kanal auszuwählen, um deine Maske zu bilden

Für Module, die im (auf Anzeige bezogenen)Lab Farbraum arbeiten, haben Daten-Kanäle für L, a, b, C (Chroma von LCh) und h (Farbton von LCh)

Module, die im auf Aufnahme bezogenen RGB Farbraum arbeiten, haben Daten-Kanäle für g (grau), R, G, B, H (Farbton von HSL), S (Sättigung von HSL), und L (Helligkeit von HSL).

Modules acting in scene-referred RGB color space have data channels for g (gray), R, G, B, Jz (luminance component of JzCzhz), Cz (chroma, or saturation, of JzCzhz), and hz (hue of JzCzhz). The JzCzhz color space is a polar representation of the Jzazbz color space, in the same way that LCh is a polar representation of the Lab space. However, Jzazbz is much better for high dynamic range images and is less susceptible to hue shifts than Lab space.

Siehe Wikipedia für zusätzliche Informationen über diese Farbräume.

Zwei Schieber können für jeden zugehörigen Datenkanal angezeigt werden: einen der an den Eingangs-Daten, die das Modul erhält und einen der an den Ausgabe-Daten arbeitet, die das Modul produziert vor dem Mischen. Die Schieber für die Ausgabe-Daten Kanäle sind standardmäßig versteckt und können sichtbar gemacht in der Option zeige Ausgabe Kanäle im Menü Mischen.

The boost factor slider allows the range of values targeted by the parametric mask sliders to be extended. It may be used in scene referred editing, where luminance values may extend beyond 100%, to target highlights. This slider is only available for channels where it is meaningful.

input and output sliders

🔗Daten Kanäle und Masken inspizieren

Drücke die Taste C, wenn du über einen Schieber des Input/Output Kanals, um die Input/Output-Daten für diesen Kanal zu sehen. Das Bild im Hauptfeld ändert und zeigt nun diesen Farb-Kanal entweder in Grauskala-Werten oder in falschen Farben, abhängig von den Einstellungen in darktable-Voreinstellungen>Dunkelkammer>Anzeige einzelner Farbkanäle.

Drücke M, um die resultierende Maske als Bild-Überlagerung für diesen Schieber.

Wenn der Mauszeiger vom Schieber weggeht, wird das Bild nach einer kurzen Wartezeit auf die normale Ansicht zurückkehren.

🔗Linear/logarithmischer Modus

Press the letter A while hovering over the a slider to change its display to ‘log’ mode. This provides more fine control in the shadows. Press A again to toggle back to ‘linear’ mode.

🔗Input/Output Schieber für die Kanäle

With each color channel slider you can construct a trapezoidal opacity function. For this purpose there are four markers per slider. Two filled triangles above the slider mark the range of values where opacity is 1. Two open triangles below the slider mark the range values where opacity is 0. Intermediate points between full and zero are given a proportional opacity.

Die gefüllten Dreiecke, oder inneren Marker, zeigen die geschlossene (meistens schmalere) Seite der Trapez-Funktion. Die offenen Dreiecke, oder äußeren Marker zeigen die offene (meistens breitere) Seite der Trapez-Funktion. Die Reiehenfolge der Marker bleibt immer unverändert: Sie können einander berühren, aber sie können die Position nicht verändern.

A polarity (+/-) button to the right of each the slider switches between “range select” and “range de-select” modes, with visual confirmation provided by exchanging the upper and lower triangle markers. These two types of trapezoidal functions are represented graphically in the following images.

Bereich Wahl

range select slider

range select slider

Bereich Abwahl

range deselect slider

![range deselect graph](./parametric/blendif_3b.png#w33

In their default state all markers are at their extreme positions.

In this state a range select function selects the whole range of values giving an “all at 100%” mask. Starting from there one can move the sliders inwards to gradually exclude more and more parts of the image except for the remaining narrow range.

Die Funktion Bereichsabwahl deselektiert standardmäßig den gesamten Wertebereich, wobei eine „0 %“ Maske als Ausgangspunkt dient. Wenn Sie die Schieberegler nach innen bewegen, wird die Maske immer mehr erweitert, bis auf den verbleibenden schmalen Bereich.

🔗Farb Pipetten

Mit der linken Farb-Pipette können Sie einen Punkt oder einen Farbbereich aus Ihrem Bild auswählen. Die entsprechenden Werte für die realen und virtuellen Datenkanäle werden dann in jedem Farbkanal-Schieberegler angezeigt. Sie können zwischen einer Punkt- und Flächenprobe innerhalb des globalen Farbauswahlfeldes umschalten

Mit der rechten Farb-Pipette kannst du automatisch den Wert des Schiebers, basierend auf dem gewählten Bereich, setzen. Klicke und ziehe, um die Parameter für den Input-Schieber aus dem gezeichneten Viereck zu setzen; Ctrl+klick, um den Parameter für den Output-Schieber.

🔗Invertieren

Klicke den Schalter Invertieren oberhalb der Schieber, um die Polarität der gesamten Maske zu invertieren. Das unterscheidet sich von den Polaritäts-Schaltern neben den einzelnen Schiebern, welche ausschließlich die Parameter für den gewählten Schieber des Kanals invertieren.

🔗Reset

Klicke den Resetknopf oberhalb der Schieber, um alle Parameter der parametrischen Masken in den Standardzustand zurück zu setzen.

Translations