Importiere XMP Dateien, die durch andere Anwendungen erstellt wurden

Wenn ein Bild importiert, dann checkt darktable automatisch, ob es eine Seitenwagen-Datei hat. Es wird auch nach Dateien gesucht mit Namen <basename>.<extension>.xmp und <basename>_nn.<extension>.xmp (die XMP Dateien-Formate für Namen in darktable), darktable checkt auch, auf Dateien in der Form <basename>.xmp (das Namenformat der Lightroom XMP Sseitenwagen Dateien). Die Dateien mit den letztgenannten Formaten für Namen werden durch darktable gelesen, aber werden nicht geschrieben. Einmal importiert generiert darktable eine zusätzliche XMP-Datei mit der eigenen Namengebung.

Gegenwärtig kann darktable die folgenden Metadaten von XMP-Dateien aus Lightroom während des Import-Prozesses laden:

  • Tags (inklusive hierarchische Tags)

  • Farbmarkierungen

  • Bewertungen

  • GPS Informationen

darktable wurde darüber hinaus so konzipiert, dass es bei der Migration einiger Bildoperationen von anderen spezifischen Programmen hilft. Es ist nicht gedacht, darktable als 1:1 Ersatz für andere Software zu entwickeln. Vielmehr ist gedacht, einen Teil Ihrer Arbeiten, den Sie in Ihre Bilder investiert haben, mitnehmen zu können. Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass der Importvorgang niemals zu identischen Ergebnissen führen wird. Die zugrundeliegenden Entwicklungsprocedere sind von Programm zu Programm sehr unterschiedlich und hängen stark vom individuellen Bild ab. In einigen Fällen wird das Ergebnis sehr ähnlich sein und in manchen Fällen muss die Entwicklung in darktable manuell angepasst werden.

Die Migration erfolgt automatisch beim Betreten der Dunkelkammer, sofern eine entsprechende XMP-Begleitdatei gefunden wird.

Derzeit ist darktable in der Lage, die folgenden Entwicklungsschritte aus den von Lightroom generierten XMP-Dateien (mit dem entsprechenden darktable-Modul in Klammern) zu verarbeiten:

Translations